Brutkalender für Fasane

Seit Mai 2019 gibt es auf meiner Webseite einen Brutkalender für Jagdfasane, Ringfasane, Goldfasane u.a., kurz: Für alle Fasanenarten, die eine Brutdauer von 24 Tagen haben.

Als Basis diente wieder mein „Brutkalender für Legewachteln“, den ich in der Vergangenheit bereits für Hühner und Laufenten abgewandelt habe.

Da es weltweit sehr wenige Fasanenzüchter gibt, plane ich momentan nicht, diesen Brutkalender auch als App für Smartphones oder Tablets anzubieten.

Hier der Link zum „Brutkalender für Fasane“:

Brutkalender für Fasane

Werbeanzeigen

Android-App „Wachtel-Brutkalender“

UnbenanntIm Dezember 2017 hatte ich beruflich die „Ehre“, mich mit den Android-eigenen Kalenderfunktionen und dessen versionsspezifischen Inkompatibilitäten  herumschlagen zu dürfen.

Seit 2015 biete ich ja auf meiner Webseite bereits einen Wachtel-Brutkalender an. Dieser erstellt nach Eingabe des Startdatums einen Ablaufplan für das Brüten von Wachteleiern.

Etwas ähnliches habe ich nun für Android geschrieben und in den PlaySt*re von G**gle hochgeladen. Der Vorteil dieser App ist, dass sie auf Wunsch alle relevanten Kalendereinträge mit den dazugehörigen Arbeitsaufgaben erzeugt.

Wachtel-Brutkalender für Android

2.11.2017: Noch mal weiße und tenebrosus Wachtelküken

Seit dem 30.10.2017 schlüpfen bei mir wieder Wachtelküken. Dieser Wurf sieht besser aus als beim letzten mal. Offenbar hatten die Hähne Anfang Oktober wesentlich mehr Lust als Mitte September.

In diesem Wurf sind sowohl Wachtelbruteier von weißen Legewachteln als auch Bruteier des Farbschlages Tenebrosus.

Auf geht´s, die Kleinen wollen versorgt werden.

Hier ein aktuelles Foto meiner Webcam am Brüter.webcam-wachteln-bruteier-rcom-max-20

Die Webcam mit den Live-Bildern (sofern der Brüter läuft) findet man hier.

Wie seriös sind die Angaben zur Befruchtungsrate bei Wachtelbruteiern?

Ich habe heute einen kleinen Artikel über meine Erfahrungen beim Kauf von Bruteiern geschrieben und einen Vergleich zu meinen eigenen Bruteiern gezogen.

Mein ganz persönliches Fazit nach drei Jahren: Was bei den Anglern das Anglerlatein, ist bei den Wachtelzüchtern die Befruchtungsrate der Bruteier.

Hier weiterlesen: wp

„Die Befruchtungsrate der Wachtelbruteier – Das Anglerlatein der Wachtelzüchter?“

Ein echtes Marans-Ei!

marans-1Das erste Marans-Ei lag im September 2017 auf der Wiese.

Nur eine Henne hatte den Fuchs-Überfall vom Juni überlebt.

Die Arbeit von mehreren Monaten (Bruteier von möglichst reinrassigen Marans kaufen, brüten, Kükenaufzucht) war danach futsch. Umso mehr freut man sich, wenn man endlich das erste „richtige“ Marans-Ei findet.

Das Ei ist übrigens dunkler als es auf dem Foto scheint. Die Schale hat die Farbe von Kakaopulver. Marans sind eine französische Hühnerrasse. Sie sind erst seit ca. 1980 in Deutschland als Rasse anerkannt. Das Zuchtziel bei Marans besteht darin, besonders dunkle und gleichmäßig gefärbte Eierschalen zu erhalten.

Die Eierschalen sind etwas dicker als bei anderen Hühnerrassen. Das führt zu einer längeren Lagerungsdauer für die Eier. Als Bruteier sind sie ebenfalls länger verwendbar.